Willkommen in Wandlitz
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Das Jahr der Super-Jubiläen

Jubiläen der Ortsteile
Ingo Musewald

Kult-Stars sorgen für unvergessliche Feiern!

Stand: Mai 2017

Dieses Jahr 2017 wird in die Historie der Großgemeinde Wandlitz eingehen wie kaum ein anderes. Gleich vier Ortsteile feiern das runde 775. Jubiläum der Ersterwähnung. Wandlitz kann aber noch viel mehr!

Zusammen mit dem runden Geburtstag der Gemeinde gibt es zwei weitere Jubiläen zu begehen. So kann Ingo Musewald als früherer Bürgermeister von Wandlitz, der das Engagement seit dem Zusammenschluss im Zuge der Gebietsreform als Ortsvorsteher weiter betreibt, auf 20 Jahre Städtepartnerschaft mit La Ferrière in Frankreich und 15 Jahre Partnerschaft mit der polnischen Ostseegemeinde Trzebiatów verweisen.

Partnerstädte, die passen
„Die Partnerschaft mit Frankreich war von meinem Vorgänger Bürgermeister Wolfgang Linner in die Wege geleitet worden. Als ich das Amt von ihm übernahm, konnten wir 1997 den entsprechenden Vertrag unterzeichnen“, erinnert sich Ingo Musewald zurück. Der heutige Rentner war damals Leiter der Grund­schule von Wandlitz. „Nach der Jahrtausendwende wandten wir uns an die polnische Botschaft, um im Nachbarland ebenfalls eine Partnergemeinde zu finden. Drei Vorschläge kamen in die engere Auswahl. Trzebiatów bekam schließlich den Zuschlag. Es hat viele Gemeinsamkeiten mit Wandlitz. Beide Gemeinden liegen am Wasser, haben viele kulturelle und sportliche Vereine und sind für Besucher sehr attraktiv“, blickt Ingo Musewald zurück. Um gebührend zu feiern, fährt Wandlitz „mit großer Delegation“ von 140 Personen vom 26. bis 29. Mai nach Frankreich. Im September kommen dann 52 Gäste aus Trzebiatów.

Zusammen feiern
Das geschichtsträchtige Jahr wird viele Höhepunkte haben. „Die Ortsvorsteher von Wandlitz, Schönerlinde, Klosterfelde und Stolzenhagen haben sich frühzeitig abgesprochen, um ihre Veranstaltungen zu planen“, verweist Ingo Musewald auf die gute Zusammenarbeit mit Frank Liste, Klaus Pawlowski und Jürgen Krajewski. Beim Museumsfest vom Barnim Panorama am 21. Mai treten deshalb alle vier Ortsteile im Rahmen einer historischen Modenschau gemeinsam auf.

Kultband zum Mini-Preis
Für Wandlitz ist der September der Monat, wo groß gefeiert wird. Am Freitag, den 8. September, gibt es einen Festabend im „Goldenen Löwen“. Unter den 160 geladenen Gästen sind acht Besucher aus La Ferrière und 52 Gäste aus Trzebiatów, die für dieses Wochenende eingeladen wurden. Höhepunkt der Jubiläums­feiern wird am Samstag, 9. September, sein. Für diesen Tag konnte die Kultband „City“ für einen Auftritt gewonnen werden. Die Musiker um Fritz Puppel und Toni Krahl können dieses Jahr selbst auf den runden 45. Band-Geburtstag verweisen. Viele Wandlitzer sind mit ihrer eigenständigen Musik und der markanten Stimme von Toni Krahl aufgewachsen, verbinden also ihre ganz persön­lichen Erinnerungen an Titel wie „Am Fenster“. Vorband sind übrigens „Frank and Friends“ aus Wandlitz. Nach dem Auftritt von „City“ wird um 23 Uhr ein Feuerwerk die Gemeinde erstrahlen lassen. Trotz des hochkarätigen Programms kostet der Eintritt nur zehn Euro. „So günstig kann man ‚City’ sonst kaum erleben“, strahlt Ingo Musewald. Möglich wird dies, weil die Gemeinde Wandlitz, der Ortsbeirat und Sponsoren die Veranstaltung unterstützen.

Sommerfest im Strandbad
Vor dem Abendprogramm findet das traditionelle Sommerfest am Strandbad Wandlitz statt. Der Chor und die Tanzgruppe der Grundschule, die „Original Wandlitzer Musikanten“, eine Schülerband vom Gymnasium und die Folkloregruppe aus Trzebiatów tragen zum bunten Bühnenprogramm bei. Von 14 Uhr bis 18 Uhr gibt es parallel ein Sport- und Kinderfest, zu dem alle eingeladen sind. Am Sonntag klingen dann mit einem Freiluftkonzert der Wandlitzer Chöre die Feierlichkeiten am Bahnhofsvorplatz aus.

Als erstes nach Klosterfelde
Die anderen Ortsteile feiern übrigens ihre 775-Jahres-Jubiläen früher. Ortsvorsteher Klaus Pawlowski lädt vom 9. Juni bis 11. Juni nach Klosterfelde ein. Am Freitag um 20 Uhr wird das Fest von ihm und Bürgermeisterin Dr. Jana Radant eröffnet. Anschließend treten „Lisa und Hartmut“ auf. Lisa Hönig aus Basdorf ist vielen vom Finale von „Dein Song“ von Kika und ZDF, bekannt, wo sie 2013 mit „Mama“ das Siegertreppchen erklimmen konnte. Seitdem tritt sie oft zusammen mit Hartmut Arndt als Duo auf. Nach diesem Konzert ist Disco angesagt. Höhepunkte am Samstag werden die fast acht Meter lange Kuchentheke und der Auftritt von Startenor Bert Mario Temme sein. Zudem gibt es Chorsingen und Vorführungen von Klosterfelder Tanzgruppen. Abends spielt „Party Tune“ im Festzelt auf, ab 23 Uhr gibt es ein Feuerwerk. Der Sonntag steht ganz im Zeichen des großen Festumzugs, der um 14 Uhr beginnt. „Am besten kann man sich darauf ab 11 Uhr beim Frühschoppen mit Blasmusik einstimmen“, hat Ortsvorsteher Klaus Pawlowski als Tipp parat.

Bürgerempfang in Schönerlinde
Als nächstes lädt Schönerlinde vom Freitag, 4. August, bis Sonntag, 6. August, zum Jubiläum ein. Bürgermeisterin Dr. Jana Radant hat deshalb ihren traditionellen jährlichen Bürgerempfang in den berlinnahen Ortsteil von Wandlitz verlegt. Sie freut sich, am Samstag, 5. August, von 11 Uhr bis 14 Uhr auf die Wandlitzer. „Wir treffen uns unterm Motto ‚Alles klar‘ auf dem Gelände der Berliner Wasserbetriebe, die für Schönerlinde ja eine große Rolle spielen. Im Rahmen einer Betriebsführung kann man dann sogar hinter die Kulissen sehen“, laden die Bürgermeisterin und Ortsvorsteher Frank Liste ein, der dort übrigens seinen Arbeitsplatz hat. Weitere Höhepunkte an dem Festwochenende sind die historische Darstellung von Schönerlinde, viel buntes Treiben und am Sonntag der Auftritt der Partyshowband „Sowieso“, die mit ihrer Tour 2017 übrigens ihr eigenes rundes 35. Bühnenjubiläum feiern können.

Künstler in Stolzenhagen
Bereits ein Wochenende später lädt Stolzenhagen vom 11. August bis zum 13. August zum Ortsjubiläum ein. Ein großer bunter Festumzug durch die Jahrhunderte steht am Anfang der Feierlichkeiten. Dazu gibt es für Bewohner und Gäste buntes Markt­treiben sowie viel Unterhaltung, Essen, Trinken und sogar eine Cocktailbar. „Zwei bekannte Live Bands und DJs sorgen für gute Stimmung. Einer schönen Tradition folgend wird der Stolzenhagener Chor im Verbund mit anderen Gruppen die Feierlichkeiten am dritten Tag beenden“, kündigt Ortsvorsteher Jürgen Krajewski an.

Entscheidung bei Neumond
Vier Ortsteile feiern Jubiläum, doch was ist eigentlich passiert? „Es geht um Urkunden in lateinisch, die auf den achten Neumond 1242 datiert sind. Das dürfte nach heutiger Zeitrechnung der 27. August 1242 sein“, erläutert Kulturamtsleiterin Dr. Claudia Schmid-Rathjen. „Die beiden damals herrschenden Markgrafen von Brandenburg, Johann I. und Otto III. übereigneten dem Kloster Lehnin Besitzungen. Dazu gehörten Wandlitz und halb Stolzenhagen. Klosterfelde und Schönerlinde sind dagegen getauscht worden. Später kamen der Rest von Stolzenhagen sowie der Rahmer- und Wandlitzsee dazu. Die Orte blieben fast 300 Jahre bis zur Reformation Klosterdörfer“, erklärt die Hobby-Historikerin weiter.