Willkommen in Wandlitz
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Kätzchen zuhause auf den Bühnen der Welt

0172/3957258 0172-3957258 01723957258
Musical-Star
Wiebke Wötzel
Telefon:01 72/3 95 72 58
Website:www.wiebkewoetzel.de
Website:www.boys-r-us-music.de

Frisch verliebt in Wandlitz!

Stand: April 2018

Mitreißende Choreografien, ins Ohr gehende Hits, so inszeniert werden selbst „olle Kamellen“ wie „Der Glöckner von Notre Dame“ zu Publikumserfolgen für Millionen Fans weltweit.

Mit Wiebke Wötzel hat sich ganz neu und frisch verliebt eine gefragte Musical-Interpretin in Wandlitz niedergelassen. Von hier aus möchte sie eine neue Karriere starten, als Sängerin fürs Wohnzimmer: „Wir haben ein Programm aus beliebten 1980-er Hits zusammengestellt, mit dem man uns ab sofort engagieren kann“, lädt sie ein.
Zweiter Part in der neuen Formation ist Michael Uchner. Der 49-jährige Schlagzeuger, Gitarrist, Bassist und Keyboarder tritt als „Micha L. Uchner“ vorwiegend in Clubs rund um Berlin auf. Viele kennen ihn von seiner Band „Boys ‘r‘ Us“, die er zusammen mit Hannes Funke betreibt. Uchner ist in Neuruppin aufgewachsen. Als Höhepunkte seiner Karriere nennt er einen Auftritt mit Jennifer Rush „vor 6 000 Zuhörern“ sowie im Fernsehen in Shows mit Jeanette Biedermann, die übrigens aus Bernau stammt. „Sogar bei Thomas Gottschalk war ich schon.“

Fasziniert von Cats
Wiebke Wötzel machte sich mit der Musical-Karriere einen Kindheitstraum wahr. Sie hatte früh angefangen Ballett zu lernen. Als sie mit 14 Jahren in Hamburg das Musical „Cats“ besuchen durfte, war es um sie geschehen. „Ich wusste, das will ich machen!“
Die Begeisterung der Eltern hielt sich ursprünglich in Grenzen. Doch die kleine Wiebke ließ nicht locker. So nahm sie zusätzlich Gesangsunterricht. „Wir wohnten auf dem Land, in Berne. Das war ein kleines Dorf bei Oldenburg. Meine Eltern mussten mich also immer zum Unterricht in die Stadt bringen. Das war für sie oft belastend.“

Schnellstart
Nach dem Abitur war Wiebke Wötzel nicht mehr zu bremsen. Es zog sie nach Berlin, das sie von Klassenfahrten her kannte. Sie kratzte ihr Erspartes zusammen, um eine private Musicalschule am Kudamm zu besuchen. Für ihren Lebensunterhalt ging sie nebenbei jobben, als Garderobiere im Varieté „Wintergarten“.
„Ich hatte das Glück, noch vor meinem Abschluss für ‚Les Misérables‘ engagiert zu werden.“ Sie war anschließend in vielen der gefragten Produktionen zu sehen. Dazu gehörten „Die Schöne und das Biest“ und „Cats“.

Bei „Sissi“ in Wien
Sie war für die Uraufführung von „Elisabeth“ engagiert, das 1992 im „Theater an der Wien“ in Wien Premiere feierte. Das Stück thematisiert Kaiserin Elisabeth, die als „Sissi“ zum Kult wurde. „Mit dieser Produktion waren wir sogar in Japan, wo ich sonst nie hingekommen wäre“, schwärmt Wiebke Wötzel. Es ist immer noch ihr Lieblingsmusical.
Zuletzt war sie als „die Junge“ im Vier-Frauen-Stück „Höchste Zeit“ deutschlandweit auf Tournee. Es behandelt vier Frauen in mittleren Jahren, von denen eine nun dringend verheiratet werden soll.
„Dabei sprang der Funke zwischen uns beiden über“, berichten Silke Wötzel und Michael Uchner, wie sie zum Paar wurden.

Neustart aus Basdorf
Nach 16-fachem Umziehen in 20 Berufsjahren hat Wiebke Wötzel sich in Basdorf verliebt: „Die grüne Umgebung ist faszinierend“, ist sie sich mit Michael Uchner einig. Der kennt die Gegend schon länger: „Ich habe vorher zeitweise in Stolzenhagen gewohnt“, strahlt er. Nun haben die beiden sich vorgenommen, weiteren Schwung in ihre Wahlheimat zu bringen: „Ich habe kürzlich bei einem Konzert Angelika Mann am Schlagzeug begleitet. Nun wird sie nach Wandlitz für eine Lesung kommen“, freut sich Uchner. Mal sehen, was sich sonst noch ent­wickelt!