Willkommen in Wandlitz
0 30/6 92 02 10 52 ← Zurückgehen

Neuer Ortsvorsteher

Ortsvorsteher
Oliver Borchert
Telefon:01 77/6 96 01 43

Flotter Tanz für Wandlitz

Stand: April 2018

Mit gerade mal 48 Jahren ist der neue Ortsvorsteher von Wandlitz der Benjamin in diesem Kreis. Dennoch kann der selbstständige Diplom-Ingenieur für Architektur trotz junger Jahre viel Erfahrung im Engagement um den Ort vorweisen.

Schließlich zog der Brandenburger im zarten Alter von sieben Jahren mit seinen Eltern von Königs Wusterhausen nach Wandlitz um: „Ich bin hier aufgewachsen, zur Schule gegangen. Wandlitz ist meine Heimat“, sagt Oliver Borchert. Nach der Ausbildung als Facharbeiter bei Bergmann-Borsig in Berlin-Wilhelmsruh machte er das Abitur an der Abendschule nach und studierte an der „Bauhaus Universität“ in Weimar Architektur.
In Wandlitz stammen das Ärztehaus „Roseneck“, der Anbau ans „Conradinum“, der heute die Montessori-Schule beherbergt und die neue Kita in Zerpenschleuse aus seinem Büro. Aktuelle Projekte sind Bebauungs­pläne, so für das Gebiet um den Bahnhof Klosterfelde.
„Zur Kommunalpolitik kam ich, weil mir etliche Entwicklungen nicht gefallen haben. Dazu gehörte, dass an weit entfernte Kläranlagen angeschlossen werden sollte.“
Oliver Borchert war Mit­begründer der Bürgerinitiative „Visionen für Wandlitz“. Zu den Zielen der etwa 20 Aktiven gehörte die Sanierung vom „Goldenen Löwen“, wie sie die Gemeinde ja dann tatsächlich umgesetzt hatte. „Da man als Bürgerinitiative aber bestenfalls Gehör findet, aber eben nicht mitbestimmen kann, habe ich mich bei den ‚Freien Wählern Wandlitz‘ engagiert. 2011 wurde ich in die Gemeindevertretung gewählt. 2014 kam ich an die Spitze vom Bauausschuss. Für mich ist klar, dass ich mich bei Projekten, wo ich mit meinem Büro tätig bin, weder an der Diskussion noch an der Abstimmung beteilige“, versichert Oliver Borchert. „Die Trennung von Mandat und Beruf ist mir sehr wichtig.“
Oliver Borchert war zehn Jahre lang begeisterter Handballer. „Das ging aber mit den Jahren sehr in die Knochen. Deshalb habe ich der Gesundheit zuliebe aufgehört“, berichtet er. Nun schwingt er stattdessen zusammen mit Ehefrau Ellinor Borchert, die in Wandlitz als Augenoptikerin tätig ist, das Tanzbein. Die große Leidenschaft gilt dem „Tango Argentino“.
Die beiden Kinder teilen die Leidenschaft der Eltern für Handwerk und Technik.
Lara Borchert, 21, macht dies im Rahmen einer Tischlerlehre. Ihre Schwester Leonie Borchert, 23, studiert in Dresden Maschinenbau.
Als neuer Ortsvorsteher tritt Oliver Borchert die Nachfolge von Ingo Musewald an, der aus Altersgründen das Amt abgegeben hat.
Das passierte gut ein Jahr vor den Bürgermeisterwahlen, die 2019 stattfinden.
Ob Oliver Borchert dann kandidieren wird? Schließlich vertritt er den größten Ort der Gesamt­gemeinde! Noch gibt sich Oliver Borchert bedeckt. Man darf gespannt sein!