Willkommen in Wandlitz
0 30/6 92 02 10 55 ← Zurückgehen

Petra Enkelmann und Petra Behrendt bieten eine Rundum-Betreuung für Senioren.

03338/39190 03338-39190 0333839190
Soziale Dienste „Am Weinberg“ gGmbH
Petra Enkelmann, Petra Behrendt
Adresse:Liekobsche Straße 5
16321 Bernau
Telefon:0 33 38/3 91 90
Website:www.sozialedienste-awo.de

Herzliche Pflege mit Rat und Tat

Stand: Mai 2017

Zuhause trotz Krankheit oder Behinderung wohlfühlen, darum kümmert sich das bewährte AWO-Team schon lange. Nun geht es darum, die neuen Möglichkeiten individuell anzuwenden.

Mittlerweile hat es sich herum gesprochen, dass es nunmehr fünf Pflegegrade gibt. Doch was bringen diese? Dazu berät das Team vom Pflegedienst der AWO Bernau jeden Mittwoch im AWO Treff in Bernau. „Ab Juli ist dies zudem in Wandlitz möglich“, lädt Pflegedienstleiterin Petra Enkelmann ein. „Alternativ kommen wir ins Haus. Dort kann man vor Ort exakt ausleuchten, was an Verbesserungen möglich ist. Es gibt beispielsweise Förderung für seniorengerechte Umbauten in der Wohnung“, erläutert sie. „Außerdem stehen jedem, der einen Pflegegrad hat, monatlich 125 Euro für Maßnahmen wie Begleitung bei Einkäufen, zum Arzt oder beim Spazierengehen zur Verfügung.“

Engagierte Hauskrankenpflege
Natürlich bietet das engagierte Team zuallererst eine zuvorkommende häusliche Pflege nach Bedarf. Dazu gehört Hilfe im Alltag ebenso wie medizinische Betreuung. Für die Wundversorgung sind spezialisierte Fachkräfte im Einsatz. Wenn es zuhause nicht mehr sinnvoll geht, bietet sich als Alternative das Altenpflegeheim Wohnen „Am Weinberg“ im Herzen von Bernau an. Dort leben 60 Senioren in sechs gemütlichen, familienähnlichen Hausgemeinschaften. Das Team um Heimleiterin Petra Behrendt sorgt für eine liebevolle und zuvorkommende Betreuung. Täglich wird frisch gekocht, die schöne Außenanlage lädt zum Plausch und Spazierengehen ein. Für an Demenz Erkrankte gibt es spezielle Betreuung. Das Team freut sich über Interessenten, die in einer freundlichen Atmosphäre zu Krankenschwestern sowie Kranken- und Altenpflegern ausgebildet werden möchten.

Erstellt: 2017